Hessische Landesfinals am 7. und 8.5.2022

Am 7. und 8.5. ging es gleich für 5 Turnerinnen des GSV zu den Hessischen Landesfinals.

Am Samstag starteten Polina Truschin und Amy Morgenroth in der LK3. Polina zeigte das erste Mal beim Wettkampf einen Yamashita (Handstandüberschlag mit Anbücken in der 2. Flugphase). Sie kam perfekt in den Stand und wurde mit 11,35 Punkten belohnt. Am Barren turnten sowohl Amy als auch Polina eine flüssige Übung, welche mit 11,85 und 11,00 Punkten bewertet wurden. Auch am Balken zeigten beide Turnerinnen schöne Übungen mit Rad und Salto als Abgang. Keine von beiden musste den Balken verlassen. Das wurde mit 11,50 (Amy) und 11,15 Punkten (Polina) von den Kampfrichtern gewürdigt. Am Boden zeigte Amy eine ausdrucksstarke Choreographie und erhielt dafür 11,70 Punkte. Amy wurde nach allen vier Geräten 12. und Polina erreichte Platz 19 (von 31 Turnerinnen).

Am Sonntag ging es für die P-Stufen weiter. Hier startete Anna Zobel in der P5. Anna zeigte am Sprung einen Handstandüberschlag in Rückenlage, für welchen sie 13,10 Punkte erhielt. Am Barren erturnte Anna 12,85 Punkte und am Balken zeigte sie eine saubere Übung mit Hocksprung und Standwaage (12,60 Punkte). Am Boden belohnten sie die Kampfrichter mit 12,75 Punkten. Am Ende erreichte Anna einen starken 16. Platz (von 32 Turnerinnen).

Ebenfalls am Sonntag starteten Leoni Kemling und Marie Murr. Am Sprung zeigten beide einen Handstandüberschlag über den Tisch. Leoni erturnte die vierthöchste Wertung des Wettkampfs an diesem Gerät (14,30 Punkte). Am Barren turnten beide saubere Übungen mit hohen Unterschwüngen. Belohnt wurde das mit 13,70 (Leoni) und 13,60 Punkten (Marie). Die zweit- und drittbeste Wertung erturnten die beiden am Balken mit sehr sauberen Übungen. Marie erhielt 14,10 Punkte und Leoni 14,00 Punkte. Auch am Boden gab es wenige Turnerinnen, die bessere Übungen turnten. Insgesamt war das ein sehr guter Wettkampf für beide und sie belegten Platz 5 (Leoni) und Platz 6 (Marie) (von 29 Turnerinnen).

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen für diese tollen Leistungen!

Gau-Einzelmeisterschaften am 03.04.2022

Am 03.04.22 fanden die Gau-Einzelmeisterschaften nach einer langen Wettkampfpause statt. Für einige Turnerinnen war das sogar der erste Wettkampf, den sie je geturnt haben. Die Turnerinnen freuten sich sehr auf diesen Wettkampf, waren aber auch sichtlich aufgeregt.

In der Wettkampfklasse P5 haben alle Turnerinnen ihr Können unter Beweis gestellt. Am Schwebebalken konnten trotz Aufregung die Übungen gut absolviert werden ohne Stürze einstecken zu müssen. Am Boden wurde die P5 zum ersten Mal auf eine Musik geturnt und somit konnten alle Turnerinnen ihre schönen Übungen vor einem Publikum präsentieren. Anna Z. und Viktoria erreichten hier 14,3 Punkte und auch Melina konnte mit 13,95 Punkten ihre Leistung unter Beweis stellen. Die anderen GSV-Turnerinnen zeigten ebenfalls schöne Übungen und wurden mit 12er und 13er Wertungen belohnt: Hanna (13,60 P.), Zoey (13,20 P.), Mia (13,15 P.), Kira (12,95 P.), Emily (12,75 P.). Am Sprung zeigten sie einen Handstützüberschlag in die Rückenlage und erzielten dabei ebenfalls tolle Punktzahlen. Franzi erturnte hier 13,25 Punkte. Besonders am Stufenbarren konnten die Turnerinnen punkten und Anna Z. ist mit 14,6 Punkten an diesem Gerät die beste in ihrer Wettkampfklasse gewesen. Aber auch die Übungen von Anna L. und Neele konnten sich mit 13,1 und 13,35 Punkten sehen lassen. Ein erfolgreicher Wettkampftag ging mit guten Platzierungen zu Ende und besonders hervorzuheben ist die Leistung von Anna Z., die sich mit ihrem zweiten Rang zu den Hessischen Finalwettkämpfen qualifiziert hat.

Eine Wettkampfklasse höher starteten Leoni und Marie in der P6. An Sprung und Balken zeigten beide schöne Übungen, aber der ein oder andere Fehler schlich sich ein, sodass die Konkurrenz ähnliche Wertungen erturnen konnte. An den beiden anderen Geräten Barren und Boden lief es für die beiden GSV-Turnerinnen sehr gut, dass sie hier hohe Punktzahlen erturnen konnten. Marie hatte letztendlich die besten Wertungen an Sprung (15,10 P.), Balken (14,45 P.) und Boden (15,20 P.) und Leoni gewann Barren mit 15,05 Punkten für sich. Mit diesen tollen Leistungen konnten beide die Konkurrenz hinter sich lassen. Marie belegte Platz 1 und Leoni Platz 2. Beide Turnerinnen sind für die Hessischen Finalwettkämpfe im Mai qualifiziert.

Amy und Polina starteten in der Kürklasse LK3. Für Polina war das der erste Wettkampf im Kürbereich. Diesen meisterte sie super. Besonders hervorzuheben ist ihr Sprung, denn sie turnte einen Yamashita (Handstandüberschlag mit Anbücken in der 2. Flugphase), der von den Kampfrichtern mit 12,65 Punkten belohnt wurde. Ihre sauber geturnte Bodenübung brachte ihr hohe 13,85 Punkte. Amy schaffte am Barren den Konter (Flugelement vom unteren zum oberen Holm) und bekam dafür 11,95 Punkte. Am Balken zeigte sie eine ausdrucksstarke Übung mit Rad und Durchschlagsprung. Dafür erhielt sie 12,70 Punkte. Amy belegte mit 49,55 Punkten Platz 1 und Polina erreichte mit 47,90 Punkten den 2. Platz. Auch in dieser Wettkampfklasse sind beide Turnerinnen für die Hessischen Finalwettkämpfe qualifiziert.

Alina startete bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf in der LK4. Während die Nervosität am Barren noch hoch war, zeigte sie am Balken eine saubere Übung. Dafür erhielt sie gute 11,7 Punkte. Auch am Boden präsentierte Alina ihre neue Kürübung ausdrucksstark und wurde mit 11,3 Punkten belohnt. Am Sprung zeigte sie ihren neu erlernten Handstandüberschlag und gewann den Wettkampf.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen!

 

Dieser Wettkampf fand in Baunatal statt und wir waren der Ausrichter. Wir möchten an dieser Stelle allen Helfern danken, die uns tatkräftig bei Auf- und Abbau, Verkauf und Einlasskontrolle unterstützt haben. Außerdem geht ein Dank an alle Eltern, die einen Kuchen oder Laugengebäck zur Verfügung gestellt haben. Das war ein toller Start ins Wettkampfjahr!

Hessisches Landesfinale und Hessische Seniorenmeisterschaften am 02.04.2022

Nach einigen Verschiebungen von Wettkampftag und Austragungsort fanden am 02.04.2022 die Hessischen Landesfinals und Hessischen Seniorenmeisterschaften in Limburg statt. Nach zwei Jahren Wettkampfpause war dies die erste Gelegenheit sich wieder zu präsentieren. Entsprechend hoch war die Aufregung bei den Turnerinnen.

 

Bei den Hessischen Landesfinals gingen Christine Stapel und Alina Schlutz vom GSV Eintracht Baunatal in der Altersklasse 20-29 Jahre (LK2) an den Start.

Direkt zu Beginn mussten die beiden Turnerinnen sich am Stufenbarren beweisen. Bis auf kleine Unsicherheiten turnten sie ihre Übungen sauber durch und wurden mit 11,1 (Christine) und 12,1 (Alina) Punkten belohnt.

Nach der ersten Erleichterung ging es weiter zum Balken. Auch hier gelang es beiden eine sturzfreie Übung zu turnen und an die gute Leistung vom Stufenbarren anzuknüpfen.

Die beiden Zittergeräte waren also erfolgreich gemeistert, sodass wir uns alle auf die Bodenübungen freuen konnten. Man konnte den Choreografien der Bodenübungen ansehen, wie sehr wir alle die Wettkämpfe vermisst haben. Unsicherheiten vor einzelnen Elementen waren spätestens nach dem Einturnen verschwunden. Belohnt wurde Christine mit 13,35 und Alina mit 13,75 Punkten.

Das letzte Gerät, den Sprung, absolvierten die Turnerinnen ebenfalls souverän. Hier gab es 12,15 Punkte für Christine und 12,1 Punkte für Alina.

Christine erreichte in der Gesamtwertung Rang 7 und Alina konnte mit ihrem zweiten Rang einen Platz auf dem Treppchen ergattern. Herzlichen Glückwunsch!

In der Altersklasse 16-29 Jahre (LK3) startete Julia Fischer, ebenfalls vom GSV Eintracht Baunatal. Mit einem sauberen Handstandüberschlag am Sprung holte sie an diesem Gerät gute 11,15 Punkte. Auch Balken und Boden konnte Julia sauber und ohne große Fehler durchturnen. Hier erhielt sie von den Kampfrichtern hohe 11er Wertungen. Lediglich am Barren gab es ein paar Unsicherheiten, welche leider zu Punkteabzug führten. Am Ende erreichte Julia Platz 13 mit 43,90 Punkten. Tolle Leistung!

 

Bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften startete Trainingspartnerin Steffi Sendler vom KSV Baunatal in der LK3. Am Boden kam sie mit einer ausdrucksstarken Übung mit hohem Salto rückwärts gut in den Wettkampf und erhielt mit 12,25 Punkten die höchste Wertung in ihrer Altersklasse. Trotz krankheitsbedingter und somit kurzer Wettkampfvorbereitung kam Steffi gut durch ihre Barrenübung und turnte eine starke Balkenübung ohne Sturz. Auch für ihren Sprung wurde sie mit einer hohen 11er Wertung belohnt. Insgesamt landete Steffi auf dem 2. Platz und konnte sich somit für die Deutschen Seniorenmeisterschaften Mitte Mai in Markkleeberg qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

 

Vielen Dank an die beiden Kampfrichterinnen Julia Fischer und Denise Kerkmann.

 

Insgesamt war der Wettkampf ein guter Start in die Saison 2022 und bereitet Vorfreude auf die Weiteren.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© GSV Eintracht Baunatal Abt. Turnen

Erstellt mit IONOS MyWebsite.